Piano Music - Carl Reinecke

Carl Reinecke


1824 - 1910
Carl Reinecke was a German composer, conductor, pianist and important teacher in the mid-Romantic Era. Among his numerous students were Edvard Grieg, Basil Harwood, Charles Villiers Stanford, Christian Sinding, Leoš Janáček, Constanta Erbiceanu, Isaac Albéniz, August Max Fiedler, Walter Niemann, Johan Svendsen, Richard Franck, Felix Weingartner, Max Bruch, Mikalojus Konstantinas Čiurlionis, Anna Diller Starbuck, Ernest Hutcheson, Felix Fox, August Winding, Elisabeth Wintzer, and many others.


πŸ‘‰ Visit the Carl Reinecke Museum Website for information on his music, the Carl Reinecke Museum in Leipzig, concerts, recordings and much more.


πŸ“– "Ich bin noch ein kleiner Knirps, der aber schon von seinem fünften Jahre ab seine Musikstunden treibt und zwar gern, sehr gern. Natürlich wurde zuerst nur Klavier gespielt, aber ziemlich bald auch die allgemeine Musiklehre dazu doziert und, was vielleicht überraschen mag, auch begriffen. Dem musikalisch veranlagten Kinde ist die Lehre von Akkorden, von der Auflösung der Dissonanzen usw. nichts Fernliegendes und Schwerfaßliches, vielmehr sprachen die Lehren und Regeln nur das aus, was es schon gefühlt und unbewußt befolgt hatte, wenn es seine Fingerchen auf der Tastatur sich tummeln ließ, um schön klingende Akkorde aufzusuchen und sich daran zu entzücken und zu berauschen. Als ich sieben Jahre alt war, brachte ich meine erste kindliche Komposition zu Papier."
Carl Reinecke Erlebnisse und Bekenntnisse


πŸ“– "Ein edleres Vergnügen [als Seiltänzerkünste] für mich [als Kind] waren aber doch die allwöchentlich in unserm Hause stattfindenden Quartett-Abende, für die mein Vater ein paar Dilettanten und einen Musiker gewonnen hatte. Ein Fischbein-Fabrikant spielte die erste, der Musiker die zweite Geige, mein Vater die Bratsche und ein Lithograph das Violoncello.… Mit den Jahren änderte sich das Verhältnis, und ich avancierte mit der Zeit bis zum ersten Geiger … . So schwach die Leistungen an diesen Quartett-Abenden auch gewesen sein mögen, so sind sie doch von unberechenbarem Nutzen für mich gewesen, denn einesteils lernte ich schon in den Kinderjahren fast alle Kammermusikwerke der Klassiker durch Anhören oder Mitwirken kennen, andernteils hatte ich auch Gelegenheit, meine eigenen kleinen Machwerke zu hören."
Carl Reinecke Erlebnisse und Bekenntnisse


πŸ“– "Ein Grundsatz meines Vaters [Klavierlehrer] war es, mir niemals Aufgaben zu stellen, die ich nicht von einer Stunde bis zur nächsten hätte bewältigen können. Das monatelange oder gar noch längere Üben an einem Stück haßte er."
Carl Reinecke Erlebnisse und Bekenntnisse


πŸ“– "Der Künstler soll nicht zu viel Gewicht auf das Urteil des Kritikers legen, enthalte es Lob oder Tadel, aber ein strenger Selbstkritiker soll er sein, und das Urteil von Mitkünstlern, namentlich höhenstehenden, muß er sehr ernst nehmen, falle es aus, wie es wolle."
Carl Reinecke Erlebnisse und Bekenntnisse


πŸ“– "Die Musik wird niemals imstande sein, etwas Konkretes auszudrücken, nicht Vorgänge, nicht Begriffe, sie kann nur Gefühle sowie Stimmungen wiedergeben, dies vielleicht in höherem Grade als irgendeine andere Kunst. Der Musiker kann wohl die Empfindung ausdrücken, die ihn etwas beim Anblick des gestritten Himmels überkommt, nicht aber den gestritten Himmel selbst illustrieren, er wohl die Verzweiflung und Gewissensqualen eines Judas Ischarioth durch Töne ausdrücken, jedoch nicht den Judas zeichnen."
Carl Reinecke Erlebnisse und Bekenntnisse



Find Piano Music and Books by Carl Reinecke











Download Score of Piano Music by Carl Reinecke


πŸ‘‰ Reinecke, Carl Leichte Klavierstücke, Op.252

πŸ‘‰ Reinecke, Carl Ein Neues Notenbuch für Kleine Leute, Op.107

πŸ‘‰ Reinecke Five Serenades for the Young Op. 183

πŸ‘‰ Reinecke, Carl Hausmusik, Op.77

πŸ‘‰ Reinecke, Carl Märchengestalten (Fairy Tale Characters), Op.147

πŸ‘‰ Reinecke, Carl 6 Sonatinas, Op.136

πŸ‘‰ Reinecke, Carl 12 Kleine und leichte Etüden (Small and Easy Studies, Op.162

πŸ‘‰ Reinecke, Carl 24 Études, Op.121

πŸ‘‰ Reinecke, Cal 15 Kleine Fantasiestücke (15 Small Fantasy Pieces), Op.17

πŸ‘‰ Reinecke, Carl Grüsse an die Jugend, Op.236

πŸ‘‰ Reinecke, Carl Ballade, Op.20
"Die Ballade … mache meinen Namen ziemlich rasch in der klavierspielenden Welt bekannt, heute, 54 Jahre nach ihrem erscheinen, wird noch verlangt und wurde 1902, soweit mir bekannt ist, fünfmal öffentlich gespielt."
Carl Reinecke Erlebnisse und Bekenntnisse



Download Scores of Music for Piano Duet by Carl Reinecke


πŸ‘‰ Musikalischer Kindergarten, Op.206

πŸ‘‰ Reinecke, Carl Pieces for Piano 4 hands, Op.54
"… zwölf vierhändige [Stücke] im Umfang von fünf Tönen, welche ich für meine kleine Schwester zu Weihnachten komponiert hatte und von denen ich später einige in mein Op. 54 übernahm, das zu meinen am weitesten verbreiteten, in England, Frankreich, Dänemark, Rußland, Amerika und anderen Ländern nachgedruckten Werken gehört."
Carl Reinecke Erlebnisse und Bekenntnisse


πŸ‘‰ Reinecke, Carl Variationen über eine Sarabande von J.S. Bach, Op.24
"C'est un œuvre tout à fait distinguée et parfaitement réussie dans la forme actuelle. En vous en faisant mes sincères compliments je dois y joindre aussi des remerciements de ce que vous avez bien voulu y attacher mon nom."
Franz Liszt
In Carl Reinecke Erlebnisse und Bekenntnisse



Read Books by Carl Reinecke Online


πŸ‘‰ Aus dem Reich der Töne: Worte der Meister (on Internet Archive)



Carl Reinecke Plays Reinecke


Reinecke Notturno Op 157 No 1
Hupfeld piano roll (1907)



Reinecke Ballade Op 20
Hupfeld piano roll recording (1907)



Carl and Margarethe Reinecke play Reinecke's Nutcracker and Mouse King March




Carl Reinecke Plays Other Music


Carl Reinecke plays Beethoven
Ecossaise in E flat Major



Reinecke plays Schumann
Kreisleriana Op.16 No. 6
Piano roll recording (1905)



Reinecke plays Schumann
Warum?
Welte Mignon Piano roll recording (1905)



Reinecke plays Mozart
Fantasie in C K.475
1905 Hupfeld Roll recording



Reinecke plays Mozart
Sonata F Major K.332, Movements 1 and 2



Reinecke plays Mozart
Fragments from Piano Concertos 23 & 26
Piano roll recordings (1905)



Reinecke plays Haydn
E Flat Sonata Hob.XVI: 52, 3rd Movement, Presto
Hupfeld recording 1905



Carl Reinecke plays Mozart
Larghetto KV 537
Piano roll (1905)



John Field Nocturne No 4
Hupfeld piano roll (1907)




Explore Recordings of the Music of Carl Reinecke


Carl Reinecke - Piano Concerto No. 1 in F sharp minor, Op. 72 (1860)
Klaus Hellwig, piano
Nordwestdeutsche Philharmonie
Alun Francis, conductor



Carl Reinecke - Piano Concerto No. 2 in E minor, Op. 120 (1872)
Klaus Hellwig, piano
Nordwestdeutsche Philharmonie
Alun Francis, conductor



Carl Reinecke - Piano Concerto No. 3, Op. 144 (1877)
Klaus Hellwig, piano
Nordwestdeutsche Philharmonie
Alun Francis, conductor



Violin Concerto in G minor, Op.141 (1876)

Ingolf Turban, violin
Berner Symphonie-Orchester
Johannes Moesus, conductor



Flute Concerto in D major op. 283 (recorded 1967)
Jean-Pierre Rampal, flute
Monte-Carlo National Opera Orchestra
Claudio Scimone, conductor



Kinder-Sinfonie (Toy Symphony), C Major, Op. 239
Kapp Sinfonietta
Emanuel Vardi, conductor







Homepage Piano Lessons London | Tuition Elements | Piano Composers A-Z